Art Of War©

[][] [] [] [] [] [] []

  

Der Himmelsschein


© Copyright       (Jantar20061@yandex.ru)
: 2008/05/06
-1979-1992
: 1980
:
Angehender Schriftsteller, Reserveoberleutnant, Letunow Igor Aleksandrowitsch, leistete 1980 befristeten Militärdienst als Soldat in 181 Infanterie-Regiment, das sich 30 km von Kabul in Puli-Tscharchi befindete. Im Januar 2007 wurde dem Sammelband der Dokumentarerzählungen Der Himmelsschein ( ) über Afghanistan (der Verlag Proletarskij swetotsch, Stadt Tambow, 1999) ein Diplom für dritte Stelle in Tambower Regionaletape des gesamtrussischen literarisch-publizistischen Wettbewerbs Danke, dir, Soldat verliehen. Der Autor schlägt folgende Erzählungen aus diesem Sammelband vor: Warane, Schildkröten, Skorpione, Kamele, Esele. Mit freundlichen Grüssen, wünsche allen Frieden und Gesundheit, Igor Letunow. http://jantar20061.narod.ru E-mail: jantar 20061@narod.ru




WARANE

Auf Rollsteinen, wenn wir näher zum Aryk kamen, sahen wir ungewöhnliche Eidechsen in Höhe von zirka 30 Zentimeter. Aber viele sagten, es sind Warane, weil sie schon auf ähnlihe Weisen in der Dienstzeit auf dem Territorium des Mittelasiens stießen, doch bog das Regiment in Termes ab. In diesem Fall wärmten ganz erstarrend seine Seiten die Vertreter einer der 24 Arten graue Warane, die Größe der anderthalb Meter lang ist. Und die beste Stelle ihres Aufenthalts ist es neben dem Wasser, wo man notwendiges Futter: Eidechsen, Schlangen, kleinköraige Säugetiere auffinden kann.
Der Lastkraftwagen ZIL mit dem Zelttuch, mit dem wir hierher ankamen, fuhr kaum stromauf, verschleuchte sie nicht. Es war heißer Mai 1980. Der Wagen, der mit kleiner Geschwindigkeit durch die Sandgebirgsstraße fuhr, ließ große Schleppe des Staubes hinter. Afghanischer Himmel war wolkenlos. Der Bach murmelte und zog uns an sich mit seiner Kühle heran. Oben sah man deutig verschneite Berggipfel, die belebende Feuchtigkeit aller Umgebung gaben. Wenn wir durch ein kleines Dörflein fuhren, beobachteten wir, wie ein Bauer mit der Hacke geschickt hantierte und auf dem Hang das Wasser aus solchem Aryk in nötiger Richtung richtete.
Wir tauchten ins Wasser mit dem Kopf unter, Bewußtsein wurde klar und wir hatten ganz keinen Wunsch, in dieses kalte Wasser zu gehen, aber es war selig, mit Wasser Fühlung zu haben. Nachdem wir gefühlt hatten, dass wir uns ein wenig ausruhten und sich graue Sorgenlast des alltäglichen Soldatenlebens abtrennte und mit dem Strom wegschwamm. Es schien uns sonderbar, dass Warane zu uns ganz gleichgültig waren und keine Reaktion bekundeten. Aber beim Nahen zu ihnen kaum auf 2-3 Schritte liefen sie vom Kamm der Rollsteine hin und befanden sich in unerreichbarer Spalte zwischen oder unter Rollsteinen. Es erregte bei uns immer mehr eine Leidenschaft der Spiels, weil sie sehr klein und flink waren.
- Ließ den Wagen an! - rief Sergeant dem Fahrer, der sich noch nicht vom Wasser zurückziehen konnte und der Belustigung der Hauptgruppe der Soldaten nicht anschloß und es waren über zehn Menschen, die sich mit der Verfolgung für diese Wesen beschäftigten.
- Ließ an! - rief Sergeant noch einmal.
- Das kann man , - antwortete der Fahrer endlich, ganz nicht nach Vorschrift und nicht verstehend, worum es handelte. Sergej hob den liegenden in einiger Entfernung Automat und eilte zum Wagen.
Der Motor fing an zu brüllen, störend umgebende Ruhe. Der Wagen rührte sich ruckweise von der Stelle, als ob er befürchtet hätte, auf scharfe Ränder verstreuter Steine den Hang entlang zu treten.
- Steuere, steuere hierher! - unterstützten Burschen, die sich über dem Haufen der großen bis an den Gürtel Rollsteine neigten.
- Schon... - hallte von Sergej durch den Lärm des Motors.
- So wende, wende doch, - wiederholte man dem heranfahrenden Fahrer.
Dem Anschein nach kam er darauf und ließ auf sich in der Übung des Figurfahrens unter Rollsteinen und Steinen, fast drückend mit der Hinterbordwand einen der höchsthervorragenden Steine nicht warten.
- Binde die Trosse ab, wirf um den Rollstein, - hörte man nur durch das Tosen des Motors.
- Schleppe! - riefen alle fast im Chor.
Der Wagen fuhr ohne zu eilen, aber verlangsamte die Fahrt und stand ganz still, als ob er alle Stahlkräfte angespannt hätte. Der Motor brüllte auf und ... alle Riese aus Steinen und Stahlmaschine rührte sich auf ein Meter. Nur eine Eidechse wunderte sich vielleicht im ersten Blick, wenn der Stein plötzlich über sie verschwand, sprang sie unter anderen Stein neben dem Rollstein.
Die Spannung des Spiels ließ auf sich nicht warten und der nächste Stein, der Jahrhunderte lang unbeweglich lag, rührte sich von der Stelle. Das wiederholte sich noch ein paar Male. Aber behende Warane entgingen in andere unzugängliche Stellen immer wieder.
- In den Wagen! - befehlte Sergeant des Zugs, ordnend eine automatische Handfeuerwaffe Kalaschnikow hinter der Schulter und kletterte in die Kabine des Wagens. Ihm folgten und andere Soldaten.
In fünf Minuten fuhr der Wagen an Hauptstandort des Regiments zurück, aufhebend Staubwolke. Das Regiment befindete sich auf der Reede. Bei der Ankunft des Regiments zum Stab bekam der Zug bald Gefechtsaufgabe: man mußte zu Hilfe der anderen Einheit gehen, die aus der Gefechtsoperation zurückkehrte. Neben dem Landungsboot waren Verladungen der Soldaten.


SCHILDKRÖTEN

Es war nachmittags, im Stab des Regiments war es zu heiß. Von glühender Hitze des Sommertags schuf das Zelttuch nur äußerlich eine Illusion des Schattens. Die Luft war dürr und der Afghane, der vorige Tage wehte, wurde nicht ruhig und in der Luft schwebte den Staub.
Man verhörte einen Fußgänger, er war weißbartig, ein wenig krummig über seinem Rohstock, aber trotzdem zeigte er selbständigen und stolzen Charakter. Aus den Antworten wurde einen Eindruck erweckt, dass er aus Pakistan zurückkehrte, um seine Verwandten zu begegnen, die er in Ergebnis der Kampfhandlungen verlor und dass er hoffte, sie irgend-wo unter Kabul zu sehen. Einer der Offiziere, der den Alten in den Kontrollpunkt brachte, interessierte sich für seinen Rohstock. Der Alte gab ihn nicht sogleich hin. Drehend den Rohstock in den Armen, fand der Offizier nichts Ungewöhnliches auf, den war äußerlich einfach und leicht. Aber drehte er den Griff, der gab nach und aus dem Rohstock zeigte sich eine Dolchklinge. Die Vernehmung dehnte aus.
Ich trat aus dem Zelttuch heraus und lenkte seine Schritte zur Seite des Berghangs, wo es manchmal interessant war, bürgerliches Alltagsleben zu beobachten, das vorankam, und in der Ferne sah man Siedlungen mit umliegenden Feldern. Stolpernd, richtete ich auf einen Gegenstand der rundigen Form Aufmerksamkeit, der auf dem Weg lag. Eine Schildkröte. Herangekommend näher an sie, sah ich deutig ihren hilflosen Zustand auf dem Weg. Die Schildkröte lag auf der Schale und rührte die Tätzchen in der Luft, versuchend Rückhalt zu suchen, aber es war erfolglos. Das ist eine der ursprünglichen Vertreterinen des Lebens auf der Erde. Es gibt 250 Arten. Das ist die Bewohnerin der Steppen und Wüsten und auch des nassen Elements. Ihre Größe betrug über 20 Zentimeter lang. In die Hand nehmend, kann man beobachten, wie sie blitzschnell in ihren gepanzerten Rumpf Köpfchen und Tätzchen versteckt. Aber manchmal ging sie nach außen aus und versuchte ihren natürlichen Zustand wiederzuherstellen.
Ich tat einige Schritte zur Seite vom Weg, legte diese Schildkröte auf den Boden aufwärts der Schale, Figurquadrate der originell und interessant waren. Ich trat beiseite auf einen Schritt. Die Schildkröte ließ auf sich nicht warten, streckte nach außen Köpfchen und Tätzchen hinaus und trippelte linkisch in die breite Spalte zwischen den Steinen.
SKORPIONE

Im Zelttuch brannte Licht. Elektrische Lampe brannte stromintensiv und erlaubte Kleindruck zu lesen. Es war schon spät, die Einheiten bereiteten sich auf das Abbruchsignal vor. Sitzend auf dem Bett, beschäftigte man sich mit Kommandantenarbeit und zwar mit Regimentspapieren.
- Skorpione! - störte plötzlich ein Ausruf von Andrej die Ruhe.
Nur beim Erscheinen dieser Geschöpfe auf den Betten wurde es beim Licht gut sichtbar große Menge der Wesen. Sie krochen von überall her, aber in der Hauptsache unter der Segeltuchseite des Zeltes des Unterberghangs hervor. Ihr Aussehen machte einen unangenehmen Eindruck. Gliederfüßer hatten sehr ungewöhnliches Aussehen besonders ihre zwei Vorderkrebsscheren. Am Ende des Hinterleibs war hakiger Stachel voraus gerichtet, der besonders drohendes Aussehen schuf. Dass das Gift der großen Skorpione für den Menschen und Tiere gefährlich war, schuf unheimliches Bild der Invasion. Enziges, was zur Ruhe brachte, war es die Größen: nur 4-6 Zentimeter. In der Natur dibt es über 750 Arten, die die Tropen und Subtropen bewohnen, haben sie die Größe von 1 bis 20 Zentimeter. Trotzdem frühzeitigen Frühling, und der Winter war in diesem Gebiet unter Kabul kalt und schneereich, war die Erscheinung der Skorpione unerwartet und so viel.
Der Fliegenschleier der Zelteseingangstür erhob sich und trat ein Verbindungsmann aus dem Stab ein. Man brachte Papiere. Man rief uns auf.
Wenn er in den Stab eintrat, richtete er Aufmerksamkeit darauf, dass man einen Bewohner von Afghanistan verhörte. Der Grund der Verhaftung war die Pistole, die und vor ihm lag. Seinen Worten nach arbeitete er im Industriebetrieb und war ein Mitglied einer Arbeitszelle in der Marmorfabrik und die Pistole brachte er zum Schutz. Man verhaftete ihn in der Nähe von Ausstellung des Regiments.
Der Stab des Regiments arbeitete bevorstehende Gefechtsoperation aus. Es war nach Mitternacht.
KAMELE

Die Kolonne der Gefechtstechnik marschierte. Staubwolken bedeckten manchmal die Wagen mit der Technik und die Leute. Nachdem die besonders von der Trasse umgedreht hatte, die nach Kabul in die Gebirgsstraße führte und die sich ständig von Seite zur Seite warf.
- Wirf den Fliegenschleier des Zelttuchs herunter, - richtete sich Sergeant an einen Soldaten, der bei der Hinterbordwand saß.
- Er schützt wenigstens gegen den Staub, - beistimmte jener, - und die Hitze wird weniger.
- Warte mal, - hielt ihn der Mann auf, der neben ihm saß. Sieh mal, Kamelkarawane. Hast du früher die Kamele gesehen?. Ein wenig vom Weg, vorübergehend an dem Hauptweg, kam diese Gruppe der majestätischen Tiere voran, das Aussehen der sich mit sandigen Barchanen gewöhnlich assoziierte. Aber in der Gebirgsstraße mit Menge der großen und kleinen Steine machte es einen großen Eindruck und ließ es an Vorteile der lebenden Natur über den leblosen umgebenden Strecken denken.
Die Kamele gehören zu den Paarhufern zur Familie der Kamele. Sie sind bis 3,6 Meter lang, es gibt zwei Arten: Dromedar und Trampeltier. Sie können Haus-, Last-, Zugtiere sein; man verwendet Milch, Fleisch und Wolle.
Der Soldat warf den Fliegenschleier des Zelttuchs zurück und der Wagenkasten, überdacht mit dem Zelttuch, schuf den Schatten. Die Unbestimmtheit der Lage von Afghanistan war beunruhigend. Das Regiment fuhr für Ausführung der Gefechtsoperation ab.


ESELE

Die schwer bepackten Esele kamen auf diesem Weg voran. Sie betrugen Grundteil der Karawane, in der die Schiffe der Wüste - Kamele waren. Aber der Fahrer von UAZ, der manchmal anliegende Umgebung nicht ungefährlicher afghanischen Trasse umdrehend zum Weggefährten besichtigte, bemerkte: Sie sind interessante Geschöpfe, bei uns in Russland kann man das nicht sehen. Eine Gefechtslage erlaubte nicht abzulenken. Aber der Nachbar unterhielt ein Gespräch: Zoo. Zu Hause ist es, woran man zurückdenken kann.

Uberzetzung Simonowa Swetlana Olegowna


 contador de visitas sexsearchcom
 
 
sexads   sites
   
© ArtOfWar, 2007 .